Auf Wiedersehen 2023. Hallo 2024!

Auf Wiedersehen 2023. Hallo 2024!

Da sich das Jahr 2023 dem Ende zuneigt und noch recht frisch in unseren Köpfen ist, halten
wir es für eine gute Idee, kurz auf ein Jahr zurückzublicken, das für uns besonders war.
Besonders aus mehreren Gründen, die leider nicht alle gleichermaßen positiv sind. Nach
zwei Corona-Jahren und einem Jahr, in dem Krieg, Inflation, Probleme auf den Flughäfen
usw. die Reiselust etwas dämpften, war 2023 unsere erste normale Saison. Und ob wir das
gemerkt haben!

Noch nie durften wir so viele Gäste auf der Finca Soñada begrüßen! Wir haben Dutzende von
neuen, lieben Menschen kennengelernt und konnten auch viele alte Bekannte wieder
begrüßen. Letzteres freut uns natürlich besonders, denn es ist das höchste Zeichen der
Wertschätzung durch unsere Gäste. Außerdem geben uns die wiederkehrenden Gäste die
Möglichkeit, eine tiefere, bedeutungsvolle Verbindung aufzubauen. Mit großer Dankbarkeit
können wir feststellen, dass die Finca Soñada nicht nur zu unserer Lebensgrundlage und
unserem Zuhause geworden ist. Sie ist auch der Ort, an dem neue, herzliche Freundschaften
entstehen!

Das Jahr 2023 war auch wegen zweier weniger erfreulicher Ereignisse besonders. Am 11.
August mussten wir uns von meinem (Luc) Vater verabschieden. Wo er bis vor kurzem noch
kraftvoll und rüstig durchs Leben ging, hat ihn sein Körper irgendwann im Stich gelassen.
Nach fast 89 Jahren treuer Dienste wurde der kräftige Landwirt entlassen. Seiner
allgegenwärtigen körperlichen Fähigkeiten beraubt, verließ ihn schnell die Lebensfreude und
er schloss für immer seine Augen.

Als wir zum ersten Mal mit dem Verlust eines unserer Elternteile konfrontiert wurden, fühlte
es sich sehr unwirklich an, vor allem in den ersten paar Wochen. Wir wussten nicht recht,
was wir fühlen sollten. Trauern, wie soll das gehen? Keine Ahnung… Zum Glück fanden wir
bald heraus, dass es dafür keine Anleitung gibt. Dass es keinen richtigen oder falschen Weg
zu trauern gibt. Nur unseren Weg. Und damit können wir etwas anfangen. Unsere Mottos:
“Carpe Diem” und “Pura Vida” tun ihr Übriges.

In meinen Gedanken ist Papa übrigens immer noch da. Viel öfter als früher, seltsamerweise.
Wenn ich das Holz staple, wenn ich das Gras mähe, wenn ich Nüsse pflücke oder die
Weinreben beschneide, wenn ich – wieder einmal – viel zu lange im Garten arbeite und jedes
Zeitgefühl vergesse. Und wenn ich mich daran erinnere, bin ich mir sicher, dass er diesen
schönen Ort sehr genossen hätte.

Wenige Wochen nach Vaters Tod wurden wir wieder einmal von ‘mala suerte’ heimgesucht.
Ein bedauerlich kurzes Versehen führte zu einem Sportunfall, bei dem ich nur knapp einem
Schlaganfall entging. Die Folge war eine wochenlange Migräne, die zu den unerwartetsten
und unerwünschtesten Zeiten kam und ging. Glücklicherweise war ich von sehr
professionellen Ärzten, besorgten Freunden und Familienmitgliedern und meiner mich
immer liebenden Frau umgeben. Vier Monate nach dem Vorfall scheint das alles hinter mir
zu liegen, und ich bin wieder der Alte.

Wenn Sie uns also bis 2024 gute Gesundheit wünschen, werden wir das nicht als Klischee
auffassen. Nein, wir werden Ihren Wunsch mit beiden Händen annehmen und hoffen, dass
er in Erfüllung gehen möge!

Was die Finca Soñada betrifft, so sind für dieses Jahr keine größeren Arbeiten oder
Veränderungen geplant. Wir haben in den letzten drei Jahren viel in das Anwesen investiert
(die Solana-Suite, den Tennisplatz, den Wellness-Bereich, den Pétanque-Platz, den Parkplatz,
die Gästeküche, den Aufenthaltsraum, die Schattenterrasse usw.) und sind der Meinung,
dass wir mit dem, was vorhanden ist, noch eine Weile weitermachen können. Natürlich gibt
es noch jede Menge Wartungsarbeiten zu erledigen. Wir werden uns diesen Winter wirklich
nicht langweilen!

Die Finca Soñada ist nach wie vor der richtige Ort für Naturisten, die in völliger Freiheit nackt
und umgeben von üppiger Natur Ruhe und Frieden genießen wollen. Ohne Aufhebens. Ohne
Verpflichtungen. Mit Respekt und Wertschätzung für die Individualität eines jeden. Wir sind
ständig auf der Suche nach schönen Ausflugszielen, guten Restaurants, in denen Sie die
unübertroffene spanische Gastronomie genießen können, und schönen Wanderungen, die
Sie nackt oder nicht nackt unternehmen können.

Haben Sie inzwischen Lust bekommen, die graue, nasse Kälte hinter sich zu lassen? Haben
Sie Lust, für eine Weile vom Druck abzuschalten und sich mit sich selbst und Ihrem Partner
neu zu verbinden? Buchen Sie jetzt Ihr Zimmer . Wir werden Sie mit offenen Armen
empfangen!

Un abrazo,
Luc y Valérie


26 December 2023  -  Unkategorisiert